Gemmotherapie
 
Die Gemmotherapie (Arzneien werden aus frischen Pflanzenknospen hergestellt) wurde von Dr. Pol Henry aus Brüssel entdeckt. Er fand heraus, dass in den Knospen das „Lebendigste“ der Pflanze zu finden ist. Es ist dieser Teil, der sich im Wachstum befinden, wo das ganze Potential enthalten ist. Die Knospen enthalten nebst Phytohormonen u.a. viele Eiweissbausteine (Aminosäuren). Sie werden in einem Gemisch aus Alkohol, Wasser und Glycerin angesetzt (dieses Verfahren nennt man Mazeration) und als Mundspray angeboten. Die Erfahrung zeigt, dass diese Art der Herstellung bei der Wiederherstellung des Gleichgewichts im Organismus unterstützend wirkt. Die Gemmomazerate helfen mit, Schadstoffe auszuleiten und gestörte Funktionen zu harmonisieren. Bei chronischen Erkrankungen werden die Selbstheilungskräfte angeregt. Der Heilungsprozess wird dadurch sanft und nachhaltig unterstützt.

 

zurück